„Electric Drive“ ist neues Partner-Magazin des Plus X Award

„Electric Drive“ ist das neue Partner-Magazin des Plus X Award


Das neue Medium soll neue Antriebsformen der Automobilität beleuchten und Endverbraucher informieren.

Der Wechsel zu neuen Antriebsformen für Automobile ist gesetzt, doch die neuen Mobilitätskonzepte sind für Endverbraucher oft undurchsichtig und kompliziert. Der Plus X Award setzt sich gemeinsam mit dem Magazin „Electric Drive“ als neuen Medienpartner das Ziel, Verbraucher hinsichtlich der Elektromobilität aufzuklären und ihnen Orientierung zu bieten.

Für den weltweit größten Innovationspreis für Technologie-, Sport- und Lifestyleprodukte gewinnt die Automobil-Sparte immer mehr an Bedeutung. „Die Automobilbranche war noch nie so innovativ wie heute. Die Lebenszyklen der Produkte werden immer kürzer, das Angebot immer größer. Immer mehr Marken entwickeln alternative Antriebstechnologien. Daher ist die Partnerschaft mit ,Electric Drive’ für uns ein wichtiger strategischer Schritt, um dem Endverbraucher mehr Aufklärung zu bieten“, sagt Donat Brandt, Präsident des Plus X Award.

In dem neuen Print-Titel, von dem 2018 insgesamt vier Ausgaben erscheinen werden, sollen Hintergründe erläutert und Entwicklungen aufgezeigt werden. Ziel ist es, auch auf konkrete Fragestellungen einzugehen: Wie sieht E-Mobilität im Alltag aus? Wie groß ist die Reichweite der Akkus und woher kommt der Strom? Darüber hinaus sollen im Magazin auch Testberichte und Kommentare von Branchenexperten veröffentlicht werden. Zusätzlich kommen darin Macher und Vordenker zu Wort, die die Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte mitprägen und vorantreiben. Immer im Fokus: der technische Fortschritt. „Die Ära der Elektromobilität ist zweifellos angebrochen. Wir helfen mit unserem Magazin, ihre Facetten zu entdecken“, sagt Frank Kreif. Er ist Chefredakteur und Herausgeber des neuen Magazins.

Für die Startauflage von „Electric Drive“ werden 60.000 Exemplare gedruckt und deutschlandweit im Zeitschriftenhandel verteilt. Begleitend dazu gibt es die Internetseite electricdrivemagazin.de und einen Facebook-Auftritt.

Artikel teilen

Kommentar schreiben